Informationssammlung

Die Informationssammlung ist der Teilbereich des Pflegeprozesses der als Basis für die anderen Schritte des Pflegeprozesses zu verstehen ist. Der Pflegeprozess, welcher den Bewohner unterstützen und seine Probleme und Ressourcen lösen soll, besteht aus mehreren Einzelschritten (Regelkreis).

Die Informationssammlung dient zur Einschätzung der Situation eines Bewohners, auf deren Erkenntnissen eine an den Bedürfnissen des Bewohners orientierte Pflege erarbeitet wird. Sie dient der Sammlung von Daten des Klienten und beinhaltet medizinische, soziale und biografische Informationen. Die Lebensgeschichte eines Bewohners, auch Biographie genannt, kann für die stationäre Betreuung mitunter sehr wichtig werden, demzufolge sollten Gewohnheiten, Neigungen und Fähigkeiten im Bereiche der AEDL`s beobachtet und hinterfragt werden. Das Bekanntwerden von Neigungen und Gewohnheiten ermöglicht die optimale Pflege und Betreuung.

Aufnahmegespräch, Äußerungen des Bewohners und der Angehörigen (zufällig oder gezielt befragt) sowie die Untersuchung des körperlichen Zustandes und vorliegende Arztberichte und Befunde fließen in die Informationssammlung mit ein. Des Weiteren gehört die Erfassung der Expertenstandards und von Wunden, Medikamenten und Diagnosen zur Informationssammlung.